Wie ein deutsches Startup mit einer KI Software das Brand Management revolutioniert

case_aimpower_stage

Die in 2020 gegründete aimpower GmbH tritt als deutsches Startup an, den Markt der Brandmanagement-Services zu revolutionieren: Mit digitalen Services, allen voran der SaaS-Lösung brainsuite, ermöglicht das MarTech-Startup Brand Managern das volle Potenzial von KI für die tägliche Arbeit im Markenmanagement zu heben und die Qualität von Marken-Assets effizient sicherzustellen. aimpower besteht aus langjährigen Experten im Bereich Brand Management, Data Science und Marktforschung. 

Digitale Self-Services statt teurer Markenberatung

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde und auch im Marketing können KI-Services nachweislich Kosten sparen und die Qualität der Marketingkommunikation steigern. Und genau das ist auch die Grundidee des Hamburger Startups aimpower, das Marketingverantwortlichen digitale Werkzeuge an die Hand gibt, um die analytische Arbeit mit Brand-Assets zu revolutionieren.

Bisher werden für die inhaltliche und qualitative Bewertung der Markenkommunikation umfangreiche, manuelle Prozesse mit hohem Personal- und Ressourcenaufwand benötigt: Studien, Umfragen, Markt-Tests, externe Fachberater und Agenturen werden beauftragt, um den Entwicklungsprozess zu begleiten und die Ergebnisse zu validieren. 

Aufgrund beschränkter budgetärer und zeitlicher Kapazitäten erfolgt dies zumeist nur für große Kampagnen, kleinere Kommunikationsmaßnahmen werden oft ausgespart. So stellt sich die Frage: Wie lässt sich für alle Werbe- und Kommunikationsmittel kosteneffizient und ohne Berater, Psychologen und Analysten eine aussagekräftige Markenbewertung automatisieren?

Die Lösung von aimpower: Eine Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für Brand Manager mit digitalen, KI-gestützten Tools, die eine Analyse der Kommunikationsmittel durchführen und innerhalb kürzester Zeit Ergebnisse bereitstellen. Und das komfortabel von überall im Self-Service.

case_aimpower_ki-illustration-1

MarTech Startup – powered by DIU

Als Deutschlands führender MarTech-Integrator war DIU für aimpower die erste Wahl, um dieses Innovationsprojekt als technischer Umsetzungspartner zu realisieren. Die Kombination der Fähigkeiten der beiden Partner ergänzen sich dabei ideal: Während aimpower Know-how in wissenschaftlichen Methoden für die Marketing-Beratung auf Basis von Neuroökonomie, Psychologie und Data-Science aufweist, bringt DIU Kompetenz in der Cloud-basierten Individualsoftwareentwicklung mit MarTech-Fokus mit.

Quote

Mit unserer Plattform brainsuite arbeiten wir an der einmaligen Kombination von Neuropsychologie, Machine Learning und Enterprise-Softwareentwicklung. Das DIU-Team liefert nicht nur hervorragende Ergebnisse, sondern denkt den Business Case unseres jungen Startups mit und berät uns strategisch in Fragen der Produktentwicklung und IT-Architektur.

Peter Krause Geschäftsführer aimpower

Time-to-Market in wenigen Monaten

Das Ergebnis überzeugt und innerhalb kurzer Zeit konnten mit einem interdisziplinären, agilen SCRUM-Team bestehend aus Cloud-Architekten, Software-Entwicklern, Data-Scientists und Beratern im Februar 2020 ein MVP (Minimum Viable Product) gelauncht werden. In der Zwischenzeit wurden weitere Features ergänzt, die bei Kunden in über 15 Ländern produktiv im Einsatz sind.  Im agilen Prozess arbeiten aimpower und DIU weiter am Ausbau der Plattform, z.B. für die Integration in Unternehmensprozesse (SSO, Asset Management etc.).

Deutsche Innovationsleistung mit Weltpotenzial

case_aimpower_brainsuite-logo

Mit der für aimpower entwickelten Cloud-Software “brainsuite” entstand eine gänzlich neue KI-Plattform. In der Zusammenarbeit konnte DIU seine langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von individuellen MarTech-Lösungen perfekt einbringen. Da die Entwicklung von Grund auf erfolgte, konnte schon zu Beginn eine ideale Cloud-Architektur mit AWS-Services gelegt werden und das AWS-Serviceportfolio passgenau ausgewählt und integriert werden. Damit sparte das Team Entwicklungsaufwände und das Start-up war von Beginn an „Enterprise Ready“. Auch bei der Erweiterung kann das Team durch Nutzung der AWS Services und Infrastruktur sehr schnell neue Funktionen umsetzen und damit auch schneller testen und entsprechend der Nutzerfeedbacks optimieren. Darüber hinaus muss sich das Start-up zukünftig keine Gedanken um Skalierbarkeit und Internationalisierung machen.

Geglückter Brückenschlag zwischen KI und Softwareentwicklung

Einmalig bei der Entwicklung ist der Brückenschlag zwischen Machine Learning in der Neuropsychologie, Softwareentwicklung und MarTech-Integration. Dazu entwickeln die Teams individuelle, passgenaue Prozesse für das Training und die Integration der neuronalen Netze in die Plattform. So konnten die Zeiten für kundenspezifische Anpassungen der KI drastisch reduziert werden und geben der Plattform damit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil.

Möchten Sie auch individuelle KI-Lösungen in Ihre Prozesse integrieren oder eine Softwareentwicklung beauftragen?

Tim Ende-Styra

Leiter Business Development

+49 40 3008659 19

tim.ende-styra@diu.digital

Bei Interesse am Produkt brainsuite registrieren Sie sich hier bei unserem Partner aimpower für weitere Information zur Plattform.